Sanft

Was sanft meine Wangen berührt,

es sind meine Tränen, nicht Deine Hände,

was sanft meine Lippen berührt,

es sind meine Tränen, nicht Dein Kuss,

was sanft meine Haare berührt,

es ist der Wind, nicht Dein Atem,

was sanft meine Gedanken berührt,

es ist Dein Name, Dein Schweigen,

was sanft meinen Körper berührt,

es ist der Wind, der mich zum Wasser zieht,

was sanft meine Füße berührt,

es ist der feine Sand des nahen Ufers,

was sanft mein junges Leben berührt,

es ist Hoffnung, die mich zugrunde richtet,

sanft sind meine Tränen, sanft das Ertrinken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: