Silikose-Jeans

Auch schon Jeans in der Türkei gekauft?

Vor allem die mit dem schicken Stonewashed-Look?

Sie können teuer oder billig sein, der Preis dafür ist dort Menschenleben.

Dutzende Tote, hunderte Leidende, erkrankt an Silikose, der Steinstaublunge.

Mit lärmenden Sandstrahlern werden diese Jeans von Arbeitern gebleicht.

Ohne Atemschutz stehen sie mitunter 15 Stunden am Tag an den Maschinen.

Schon nach ein paar Monaten setzt sich der feine quarzhaltige Staub in ihnen fest.

Jene mineralischen Partikel lagern sich in ihren Lungen ab und vernarben das Gewebe.

In den Männern haust der verhärtete Sand und am Sand werden sie auch sterben.

Ihr Husten ist schmerzvoll und blutig, die Luft kann kaum noch durch ihren Atem fließen.

Es gibt keine Chance dem Tod zu entrinnen, sie werden bald jämmerlich ersticken.

Die gedankenlose Mode der aufgehellten Jeans verdunkelt für immer ihre einzigen Leben.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: